Freitag, 28. Februar 2020

Dachträger


Was man alles auf den Tello drauf packen kann! Auf thingiverse gibt es jede Menge Vorrichtungen um einen Reperater, einen Raspberry, eine zusätzliche Kamera, ein Männchen oder sonst irgend etwas auf dem Tello zu montieren. Auf der Unterseite darf man nichts montieren was die Boden-Kamera verdecken würde. Bleibt also die Oberseite.

Prints oder andere flache Teile werden üblicherweise waagrecht angeordnet, wo sie sich teilweise über den Rotoren befinden. Das gefällt mir gar nicht. Der Luftstrom ist vorwiegend senkrecht, daher möchte ich den Print auch senkrecht montieren.Außerdem wird die Führung des Versorgungskabels, das natürlich nicht in die Rotoren geraten darf, einfacher.


Ich drucke eine Halterung für einen Raspberry Pi Zero, verwende aber nur den Unterteil (siehe auch Tello Tile Mount https://www.thingiverse.com/thing:2943670) der perfekt auf den Tello passt und schön einrastet. Siehe obiges Foto, der blaue Teil.


Auf diesen setze ich einen selbst entworfenen Print-Halter.


Im obigen Foto seht ihr diesen Print-Halter, er ist mit schwarzem Filament gedruckt. Die beiden Teile sind mit Superkleber zusammengeklebt. Die seitlichen Arme des blauen Teils könnte man abschneiden. Oder, besser, im CAD entfernen.

Mein PCB-Halter ist hier: https://www.thingiverse.com/thing:4190491

Wenn der Print-Halter liegend gedruckt wird, braucht er supports. Diese habe ich nicht gänzlich entfernt, sondern den Print mit etwas Kraft hinein gedrückt, wobei die Reste der Supports helfen den Print zu  fixieren.

Bei Seitenwind kann diese "Segelfläche" natürlich Probleme verursachen. Anders als beim Flächenflieger, wo das oft behauptet wird.  "Side force generators" für den Messerflug waren eine Zeit lang beliebt und ebenso umstritten, eben wegen der vermeintlichen Seitenwind-Problematik. Aber der Flächenflieger fliegt relativ zur Luft immer vorwärts und nicht seitwärts (außer beim slippen). Beim (Heli- und) Quadrocopter ist das natürlich anders.


Und hier ist Tello mit montiertem Xiaomi Mi 2 repeater (ohne Gehäuse). Das Versorgungskabel ist an Der Rückseite mit einem Stück Klebeband befestigt so dass es nicht in die Rotoren geraten kann. Das muss man zum Akku-Tausch entfernen.

Ein kurzer Indoor-Flug mit dem mitfliegenden Repeater bei Kunstlicht, bei dem ich nicht mit Knüppelausschlägen gespart habe, scheint eine wesentlich verbesserte Video-Qualität zu zeigen. Besser als ohne repeater oder mit stationärem Repeater. Für Outdoor-Flüge ist die derzeitige Wetterlage absolut nicht geeignet. Wenn das Wetter es zulässt werde ich dieses setup ausführlich testen, auch einen zweiten Repeater werde ich in Betrieb nehmen. Und natürlich berichten.

Raspberry Pi Zero Mount https://www.thingiverse.com/thing:4022999
Tello Tile Mount https://www.thingiverse.com/thing:2943670
Tello vertical PCB mount https://www.thingiverse.com/thing:4190491



Keine Kommentare: