Dienstag, 7. Oktober 2008

Drohnen-Alarm!

Bisher geheim gehaltene Daten enthüllen:
Eine Drohne, auch UAV (unmanned aerial vehicle) genannt nähert sich dem Althof.



Noch ist das ganze nur Simulation. Bis sich wirklich ein autonom fliegendes Modell vom Flugplatz erhebt, wird noch einige Zeit vergehen.
Ein Autopilot für Modellflugzeuge wird an der Ecole Nationale d'Aviation Civile als open-source-Projekt entwickelt. Der Name Paparazzi suggeriert dass die damit gesteuerten Drohnen dazu dienten, etwas zu fotografieren das man sonst nicht fotografieren kann. Tatsächlich liegt aber die Faszination in Bau und Programmierung der Steuerung.

Mehr siehe rc-autopilot.blogspot.com/
und
paparazzi.enac.fr

Kommentare:

Roland hat gesagt…

Hallo Martin, tolles Blog - da steckt viel Arbeit drin.
Zum Thema Drohne: sicherlich eine schöne Spielerei für Technikfreaks - aber ist das Modellflug?

Anonym hat gesagt…

Nur doof, dass er in Deutschland verboten ist autonom operierende Flugkörper fliegen zu lassen.

martinpi hat gesagt…

Anonym hat gesagt...
Nur doof, dass er in Deutschland verboten ist autonom operierende Flugkörper fliegen zu lassen.

Ja, in D-Land habt ihr es schwerer. Aber es gibt bei euch eine sehr aktive Autopilot-Szene, also würde ich die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Ist übrigens ähnlich dem FPV-fliegen, da gelten ähnliche Voraussetzungen.

Zu meinen Recherchen in Ö-Land siehe:

Jo derfen's denn des?

Anfrage beim Aeroclub