Mittwoch, 8. August 2007

Airfish goes brushless!

Der gute, alte Airfish... genauer gesagt, der Elektro Mini Airfish.
"Ist das ein Airfish? Mit so etwas habe ich damals fliegen gelernt" höre ich oft.
Er trägt die Narben meiner Anfängerfehler und besteht schon fast mehr aus Epoxy als aus Balsa.

Ich habe mir vorgenommen, ihn nicht verstauben zu lassen. Allerdings muss ich einen verlässlich windstillen Tag abwarten. Der Handstart gleicht einem Speerwurf. Dann überziehe ich ihn erst einmal, weil ich die Steigrate des EasyGliders gewohnt bin. Über die Fahnenmasten drüberzittern und dann kommt der langweilige Teil: der Steigflug. Ist der einmal absolviert, kommt das Genuss-fliegen. Ein Stück Modellflug-Geschichte, ein graziöses Flugbild. Vergessen ist die plumpe, kastenförmige Erscheinung am Boden.

Warum nicht aufrüsten? Einen Außenläufer statt des Speed 600.
Ein Besuch bei Kirchert. "Nehmen's den, der geht im Airfish". Tatsächlich, es passen sogar die Schrauben- und Lüftungslöcher.
Mittelstück aufbohren und die Welle abflachen, einen LiPo in die Rumpfspitze und ca. 60g Blei dazu. Akku und Blei provisorisch mit Gummiringerln befestigt und ab auf den Flugplatz!

Reichweitentest soweit allein möglich, und auf zu einem kurzen Probeflug! Ein drohendes Gewitter schickt die ersten Böen voraus. Aber die können meinem Power-Airfish nichts mehr anhaben!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

was sind bowdenaussenrohre?
chris

martinpi hat gesagt…

hi chris,

Ruder können mit Seilen, Schubstangen oder mit einem sog. Bowdenzug angesteuert werden. Ein Bowdenzug sieht aus wie ein Schaltseil oder ein Bremszug beim Fahrrad. Da man oft zwei ineinander geschobene (flexible) Rohre verwendet, spricht man von Innen- und Außenrohr.

hope it helps, Martin

Anonym hat gesagt…

was hastn da reingebaut? motor, regler, akku usw daten waeren cool...

martinpi hat gesagt…

Gute Frage.
Akku ist ein 3S 2200mAh, Motor und Regler sind "Spitz". Details weiß ich nicht mehr auswendig, aber wenn ich das nächste Mal im Burgenland bin werde ich nachschauen.

Greetz und guten Rutsch, Martin